SOKO Tierschutz hat erschütternde Aufnahmen aus dem Horror Labor LPT veröffentlicht. Blutende Hunde, Katzen in Müllsäcken und Affen in Käfigbatterien. Lasst uns diesen Wahnsinn gemeinsam beenden. Niemals standen die Chancen dafür so gut. Kommt nach

 

Hamburg Heidi Kabel Platz (HBF)

Großdemo 16.11. 14.00-18.00

Foto: SOKO Tierschutz/Cruelty Free International

 

 

2.Grossdemo - Hamburg

16.11 - LPT schliessen - Tierversuche abschaffen!

Amtsgericht Ulm verurteil Schweinemäster zu DREI Jahren Gefängnis ohne Bewährung. 2016 dokumentierte ich das Leid der Schweine in einer Mastanlage in Merklingen. Es waren mit die schlimmsten Dinge, die ich jemals gesehn habe. Das diese Tierquälerei jetzt endlich mal Folgen hat, ist ein großer Erfolg.

Zum TV Beitrag: https://www.facebook.com/watch/?v=2592151207465895

ERFOLG!

Historischer Prozess

Bei diesem "Metzger des Vertrauens" bei Stendal herrschte Gewalt, Qual und Hygienechaos. Nach der SOKO Auf-deckung war Schluss. Ein weiteres Beispiel dafür, dass die Aussage: "Ich kaufe nur beim Metzger um die Ecke", ein fataler Trugschluß ist. Denn die schlimmsten Zustände habe ich in kleinen und mittleren Metzgerei und Schlachterei Betrieben vorgefunden.  Zum ARD Bericht

Der Metzger um die Ecke - Dicht gemacht

Zusammen mit meinen Mitstreiterinnen nahm ich für SOKO Tierschutz den taz Panter Preis für Zivilcourage entgegen.

Hier zum Video

Taz Panther Preis

Meine aktuelle Recherche zur Milchproduktion hat unglaubliche Wellen ausgelöst. Über 30 Hausdurchsuchungen bei Tierausbeutern, eine neue Sonderbehörde für Großbetriebe und über 140 TV und 2500 Print und Hörfunk Berichte. das macht eine Reichweite von 650.000.000 Menschen. Es verändert sich etwas und die Spirale der vernunft ist nicht aufzuhalten. Hier gehts zur SZ Reportage, hier zum TV 1 und 2

Hier wurden tod kranke und schwerst verletzte Milchkühe aus ganz Deutschland zu Fleisch gemacht. Nach meiner Recherche für SOKO - Schlachthof geschlossen.Dieser Fall ist gerade jetzt nach der Aufdeckung der Tierquälerei im Mega-Milchviehbetrieb Bad Grönenbach hoch aktuell. Der grausame Umgang mit sterbenden, schwer verletzten und kranken Tieren ist die Regel, nicht die Ausnahme.

Hier sehen sie das Video.

Der Kadaver Schlachthof von Bad Iburg

Wer meine Arbeit unterstützen will, für den gibt es zwei Wege.

 

 

Ihr könnt den Verein meiner Wahl, SOKO Tierschutz e.V.  helfen:

www.soko-tierschutz.org/spenden

Oder mich direkt, damit ich etwas besser Leben und erholter und entspannter für die Tiere kämpfen kann:

https://www.patreon.com/friedrichmuelln

Meine Arbeit unterstützen.

Ihr wollt mehr über mich und meine Arbeit für die Tiere erfahren? Dann seht euch mal dieses Interview und dieses gute Portrait aus der HAZ an.

Interview und Portrait

© 2018  Friedrich Mülln.

 

 

Fotos: SOKO Tierschutz e.V


 

421651-patreon.jpg